Wenn die externe Festplatte nicht erkannt wird, dann ist das zwar ärgerlich, aber dennoch kein Weltuntergang.

Die Ursachen hierfür können schnell gefunden und in wenigen Minuten beseitigt werden.

Kommen wir zur Ursachenfindung und Fehlerbehebung:

1. Wenn die externe Festplatte nicht angezeigt werden kann, prüfen Sie zuerst ihre USB-Anschlüsse. Haben Sie die Festplatte auch am richtigen Anschluss angesteckt?

2. Wenn Ihr Computer die Festplatte zwar anzeigt, aber nicht darauf zugreifen kann, schauen Sie in Ihren Windows-Einstellungen nach, ob Ihr externes Speichermedium in der Datenträgerverwaltung erkannt und angezeigt wird. Bitte arbeiten Sie in diesem Fall die nachfolgenden Schritte ab:

– Öffnen Sie im Startmenü das Fenster „Systemsteuerung“ und ändern Sie unter „Kategorie“ die Ansicht auf „kleine Symbole“. Wählen Sie anschließend das Feld „Verwaltung“.

– Starten Sie nun die Option „Computerverwaltung“ mit einem Doppelklick. Falls Sie Windows 8.1 benutzen, rufen Sie die „Computerverwaltung“ auf, klicken mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol und starten Sie diese.

– Wählen Sie unter „Datenspeicher“ die Funktion der „Datenträgerverwaltung“ aus.

– Sobald sich das Fenster der „Datenträgerverwaltung“ geöffnet hat, sehen Sie auf der rechten Seite eine Liste mit allen verfügbaren Laufwerken und den jeweiligen Partitionen. Wenn Ihre externe Festplatte erfolgreich erkannt wurde, wird sie hier aufgelistet. Eventuell werden weitere Probleme angezeigt.

3. Wenn Sie keinen Zugriff auf die Festplatte haben, obwohl Sie in Ihrer Datenbankverwaltung aufgeführt wird, kann es daran liegen, dass sie keine Laufwerksbezeichnung hat. Um diese einzurichten, führen Sie bitte folgende Schritte durch:

– Wenn Ihre externe Festplatte erkannt wurde, dann ist sie unter der „Datenträgerverwaltung“ aufgeführt. Hier können sie Ihre Festplatte zwar als Laufwerk sehen, aber ihr fehlt noch eine Laufwerksbezeichnung, wie zum Beispiel der Laufwerksbuchstabe Y.

– Um wieder auf Ihre Festplatte zugreifen zu können, benötigt sie eine Laufwerksbezeichnung durch einen Buchstaben. Um dies zu ändern, klicken Sie mit rechts darauf und wählen den Befehl „Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern“ aus. Sie sehen, dass kein Laufwerksbuchstabe angezeigt wird.

– Gehen Sie deshalb auf „Hinzufügen“ und suchen Sie sich einen freien Buchstaben aus. Bereits vetrgebene Buchstaben stehen gar nicht erst zur Auswahl.

– Nun hat Ihre Festplatte einen Namen und Sie können wieder mit ihr arbeiten.

4. Falls Sie mit diesem Arbeitsschritt nicht weiterkommen, besteht noch die Möglichkeit, dass Ihre externe Festplatte ein anderes Format hat als Ihr Rechner. Um diesen Fehler zu beheben, müssen Sie folgende Schritte ausführen:

– Gehen Sie wieder in die „Datenträgerverwaltung“ und klicken Sie auf den Befehl „Formatieren“.

– Wählen Sie eine Laufwerksbezeichnung für Ihre externe Festplatte aus und sie haben wieder Zugriff darauf.

Konnten wir Ihnen helfen?


Foto // Vielen Dank an: tom-higgins  / pixelio.de

 

Wir hoffen, dass Ihnen der Testbericht zu weiter helfen konnte oder suchen Sie eine andere externe Festplatte?